20.05.2020

Ausgeliehene Bücher aus dem Leseparadies können bei den Klassenlehrern abgegeben werden.

 

Zur NOTBETREUUNG:

Das Schulministerium hat festgelegt, dass an Feiertagen, beweglichen Ferientagen und am Pfingstdienstag (Ferientag) KEINE NOTBETREUUNG stattfindet.

 

 

11.05.2020

11. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus
Veränderter Plan ab 13.5.2020

Liebe Eltern,

seit Tagen machen wir uns intensive Gedanken, wie wir Ihre Kinder bis zu den Sommerferien pädagogisch sinnvoll unterrichten können. 

Dem von uns favorisierten Modell, nach dem jede Lerngruppe im eigenen Klassenraum möglichst bei der Klassenlehrerin unterrichtet wird, wurde am Freitagnachmittag von der Schulaufsicht bzw. vom Schulministerium NRW eine Absage erteilt. So erhielten sie zunächst am Samstag einen Plan, der für die nächsten Wochen gelten sollte. Heute erhielten wir nun die Meldung, dass unser bereits im Vorfeld favorisiertes Modell nun doch umgesetzt werden darf.
Nach Rücksprache mit der Nachbargrundschule und der Elternvertretung haben wir die Entscheidung gefällt, dass ab Mittwoch, 13.05.2020 der veränderte Plan gilt, den Sie auf der Homepage als Anlage zum 11. Elternbrief finden oder hier: Präsenzunterricht im Mai - Präsenzunterricht im Juni. Er zeigt die Schultage für Ihr Kind bis zum Beginn der Sommerferien an.
Wir wissen, dass viele Eltern diesen Unterrichtsplan auch mit ihrem beruflichen Einsatz abstimmen müssen und bedauern die eventuell zusätzlich entstehenden Unannehmlichkeiten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis, da wir vor allem das Wohl der Kinder dabei im Blick haben.

Zur Planänderung ab 13.05.20
Nach dieser Regelung kommen nun ab Mittwoch, 13.05.2020, die Lerngruppen BLAU und ROT der jeweiligen Klasse an unterschiedlichen Tagen in die Schule. So kann jedes Kind im eigenen Klassenraum von derselben Lehrkraft vier Stunden unterrichtet werden und erfährt dadurch ein größtmögliches Maß an Vertrautheit.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Bedarf über die Klassenleitungen, die Ihnen bei Rückfragen auch gerne zur Verfügung stehen.

Wir freuen uns sehr, alle Kinder hier in der Schule wiederzusehen!

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns herzlich und wünschen Ihnen weiterhin gutes Durchhaltevermögen.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund und grüßen Sie Ihren Sohn/ Ihre Tochter bitte ganz herzlich!

Mit freundlichen Grüßen aus der Ambrosius-Schule

Andrea Winter
und das Team der Ambrosius-Schule

 

 

09.05.2020

10. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Liebe Eltern,


der Start mit den Viertklässler*innen hier in der Schule ist gemacht. Eine Schülerin brachte es auf den Punkt: Ungewöhnlich – aber schön!    :-) 

Ab der kommenden Woche werden wieder Kinder aller Klassen an verschiedenen Tagen in der Schule sein.
Nach Erhalt der Antwort von der Schulaufsicht haben wir folgenden Plan erstellt, den Sie auf der Elternseite als Anlage zum 10. Elternbrief.
Im Plan steht genau, an welchen Tagen ihr Kind zum Unterricht in der Ambrosius-Schule erscheinen muss.
Diese Regelung gilt bis zum Beginn der Sommerferien und sieht vor, dass alle Kinder 7 Unterrichtstage haben.

Wichtige Informationen zum Schulbesuch:
An ihren Schultagen werden die Kinder vier Stunden von 7.55 bis 11.25 Uhr schwerpunktmäßig in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch unterrichtet. Von der Lehrkraft erhalten die Kinder Hausaufgaben bzw. weitere Lernaufgaben, die dann wie vorgegeben vom Kind zu bearbeiten sind. Bei Fragen dazu haben Sie bitte keine Scheu, sich bei der Klassenleitung zu melden.

Jede Klasse ist in 2 Lerngruppen aufgeteilt. Wir sehen vor, dass alle Kinder einer Klasse an einem Schulvormittag Unterricht bei der Klassenleitung haben. Pausen finden zu versetzten Zeiten nur zusammen mit der jeweiligen, festgelegten Kleingruppe statt.

An den Unterrichtstagen kommt Ihr Kind – bitte mit Schutzmaske – um 7.45 Uhr auf den Schulhof und wird dort von den Lehrkräften empfangen. In den Klassen sind alle Sitzplätze mit Namen versehen. Die zugeteilten Plätze gewährleisten einen Mindestabstand von 1,5 Meter. Ein Gruppenwechsel und auch ein Sitzplatzwechsel sind nicht möglich. Die Jacke wird über den Stuhl des Kindes gehängt. Im Klassenraum wäscht sich jedes Kind direkt die Hände.
Weitere wichtige Informationen erhalten Sie über die Klassenleitungen.

WICHTIG: Die Kinder dürfen untereinander kein Material austauschen. So werden z.B. keine Lineale oder anderes Arbeitsmaterial verliehen. Stellen Sie also unbedingt sicher, dass Ihr Kind sämtliche Arbeitsmaterialien selbst dabei hat. Die Kinder bringen bitte alle Hefte, Bücher und Lernaufgaben mit zur Schule.
So schön es auch ist, aus Anlass des Geburtstages etwas in der Klasse zu verteilen, darauf müssen wir in diesen Wochen aufgrund der besonderen Situation verzichten.

Bitte begleiten Sie Ihr Kind – wenn eben möglich – nicht auf den Schulhof, um Menschenansammlungen zu vermeiden.

Weiterhin gilt: Auch am Nachmittag werden nur die Kinder in der OGS betreut, die zur Notbetreuung angemeldet sind. Alle anderen treten den Weg nach Hause an.

Wir verweisen ausdrücklich auf die Hinweise in den Elternbriefen 7 und 8 . Sie benennen wichtige Dinge, die weiterhin für alle gelten. 

Bei Fragen oder wenn Sie grundsätzlich einen Bedarf haben, sich auszutauschen, wenden Sie sich gerne vertrauensvoll an die Lehrkräfte oder an die Schulleitung.


Eine erfreuliche Information – unabhängig von den „Corona-Infos“:
Am 04.05.2020 hat unsere neue Lehramtsanwärterin Frau Weigelt-Harth ihren  Dienst an der Ambrosius-Schule aufgenommen. Für ihre Ausbildung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Kunst wünschen wir ihr alles Gute!  Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und heißen sie im Namen des gesamten Teams herzlich willkommen!

Wir wünschen Ihnen weiterhin Kraft für die Dinge, die Sie ganz besonders herausfordern: familieninterne Organisation vieler Aufgaben und dabei Ruhe und Zuversicht behalten.

Bleiben Sie gesund und grüßen Sie bitte Ihre Kinder ganz herzlich!

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Ambrosius-Schule

Andrea Winter
und das gesamte Team der Ambrosius-Schule

 

 

07.05.2020

9. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

 

Liebe Eltern,

heute hatten die 4. Klassen ihren ersten Schultag nach der langen Pause.
Alles hat prima geklappt! Ein großer Dank gilt allen Schüler*innen und Lehrkräften für ihre Rücksicht und das Einhalten der aktuellen Regeln. Herzlichen Dank auch allen Eltern, die von zu Hause aus die schulischen Dinge so gut begleiten. Wir freuen uns, nächste Woche auch die anderen Kinder wieder begrüßen zu dürfen.

Heute ist die von allen lang erwartete nächste Schulmail aus dem Schulministerium eingetroffen. Wie in dem 8. Elternbrief angekündigt, werden die Kinder bis zum Beginn der Sommerferien in einem „rollierenden System“ – also nie alle Kinder gleichzeitig - in die Schule kommen. Dazu haben wir einen Plan erstellt, der Ihnen bis zu den Sommerferien Planungssicherheit geben soll.

Im Vorfeld wurden wir und auch andere Schulen darin bestärkt, diesen Plan umzusetzen. Heute erhielten wir seitens der Schulaufsicht die Information, dass dieses Verfahren doch noch Fragen aufwirft, die nun abschließend mit der Bezirksregierung geklärt werden müssen. Das Schulamt teilte uns heute Nachmittag mit, dass diese Antwort nicht vor Freitagnachmittag zu erwarten sei.

Wir hätten uns eine frühere Klarheit gewünscht und bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen erst spätestens am Samstagmorgen unseren endgültigen Plan zukommen lassen können.

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir Ihnen gesichert zusagen, dass nur für Kinder aus dem 1. und 2. Jahrgang am Montag (11.05.20) oder Dienstag (12.05.20) Unterricht hier in der Schule stattfindet.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne!

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Andrea Winter, Schulleiterin

 

 

07.05.2020

Nach einer langen Pause dürfen die 4. Klässler heute wieder zur Schule kommen!

 

30.04.2020

                                                                                                                                                                                        

8. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Liebe Eltern,

für den Schulstart des 4. Jahrgangs haben wir heute, um 13:13 Uhr aus dem Schulministerium die 17. Mail erhalten. Demnach werden in der kommenden Woche die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrganges am 7. und 8. Mai 2020 in der Schule unterrichtet. Nach den Vorstellungen des Schulministeriums sollen ab dem 11. Mai 2020 in einem tageweisen „rollierenden“ System die Kinder aller Jahrgangsstufen wieder in die Schule gehen.
Dass Sie als Eltern Planungssicherheit brauchen, ist uns sehr bewusst. Auch wir wünschten uns, dass wir Ihnen frühzeitiger klare Angaben zur Wiederaufnahme Ihres Kindes in der Schule machen könnten.
Heute werden wir Sie umfassend informieren, damit Sie Ihre Kinder auf den Schulstart vorbereiten können.

Folgendes ist für den 4. Jahrgang an unserer Schule geplant:

Die Kinder des vierten Jahrgangs werden täglich vier Stunden von 7.55 Uhr bis 11.25 Uhr unterrichtet.
Wir bilden pro Klasse 2 Lerngruppen. Die Kinder werden zunächst schwerpunktmäßig in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch unterrichtet. Der Schulvormittag wird in zwei Blöcken stattfinden. Jede Gruppe wird im Laufe des Schulmorgens von zwei Lehrkräften betreut, die nach der Pause die Gruppe wechseln. So hat die Klassenlehrerin jeden Tag zu ihren Kindern ihrer Klasse Kontakt. Die Kinder bleiben den ganzen Morgen in ihrem Klassenraum. Die Pausen werden zeitversetzt stattfinden.
Die Kinder treffen am Donnerstag, 07.05. um 7.45 Uhr in die Schule ein. Jede Klasse benutzt einen anderen Eingang, um die Schule zu betreten. Die Klasse 4a betritt die Schule durch den Hintereingang (gegenüber der Turnhalle). Die Klasse 4b nutzt den Eingang hinter der Aula (angrenzend an den Schulhof). Die Klasse 4c kommt durch den Eingang gegenüber der Schülertoiletten (angrenzend an den Schulhof) in die Schule. Die Kinder, die zu den Gruppen der Notbetreuung gehören, benutzen den Haupteingang. Lehrkräfte werden am Donnerstag auf dem Schulhof ihre Kinder empfangen.
Im Gebäude muss die Maske getragen werden.
Die Klassenlehrerinnenteams erwarten die Kinder im Klassenraum. Wir beschriften alle Sitzplätze der Kinder mit Namen, so dass bei einer Erkrankung eines Kindes nachzuvollziehen ist, welches Kind auf welchem Platz gesessen hat. Ein Sitzplatzwechsel ist nicht möglich.
Besuche von Eltern in den Klassen müssen unterbleiben, um eine mögliche Ansteckungsgefahr zu minimieren.
Weitere wichtige Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichtes erhalten Sie zeitnah über Ihre Klassenleitungen. 

Die Schulbusse fahren. Es besteht in den Bussen Maskenpflicht. 

Bitte sprechen Sie mit den Kindern über die Hygieneregeln und üben Sie diese ein. Weiterhin lautet die Empfehlung der Experten, dass richtiges Händewaschen und Abstandhalten der sicherste Schutz ist. Außerdem bitte ich Sie, den Umgang mit den Masken (außerhalb des Unterrichtes vorgeschrieben) zu üben und die Reinigung sachgerecht durchzuführen.

Ein normaler Betreuungs- und OGS-Betrieb ist derzeit noch nicht möglich. Die Notbetreuung wird unter den gesetzlich geregelten Bedingungen fortgesetzt.

Wichtige Anmerkungen – gelten für alle Jahrgänge
Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache
mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dieses schriftlich mit. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht.
Diese Schülerinnen und Schülern erhalten Lernangebote für zu Hause (Lernen auf Distanz).

Vorerkrankung bei Angehörigen von Schüler*innen
Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine auf Corona bezogen relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen.

Eine Beurlaubung ist nur dann möglich, wenn die Schülerin oder der Schüler ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorlegt, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden. In diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken.

Sichtlich erkrankte Kinder sollten schnellstmöglich vom Unterricht ausgeschlossen und von der Schule abgeholt werden. Die Eltern werden telefonisch informiert. Sie sind außerhalb der häuslichen Wohnung über Notfallnummern, die wir im Notfallordner verzeichnet haben, erreichbar. Bis zum Eintreffen der Eltern muss das erkrankte Kind getrennt von den gesunden Kindern bleiben. Es wird während der Wartezeit von einer erwachsenen Person mit Abstandswahrung betreut.

Dieser Plan zur Öffnung der Schule unterliegt möglichen Änderungen, die sich aus der Entwicklung des Infektionsgeschehens ergeben.

Lernaufgaben für die Kinder in den Jahrgängen 1,2 und 3

Die Lehrkräfte haben erneut für jedes Kind Lernmaterialien bzw. Lernaufgaben im Rahmen von Wochenplänen für die nächsten zwei Wochen zusammengestellt. Für zwei Wochen deshalb, da wir bisher davon ausgegangen sind, dass die weiteren Jahrgänge erst nach dieser Zeit wieder in die Schule kommen dürfen.
Bitte holen Sie für die Klassen 1a, 1b, 3a und 3b am Montag, den 04.05.2020 die Lernmaterialien in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr ab. Sie liegen im Klassenraum Ihres Kindes bereit. Um die bisher von Ihrem Kind geleisteten Aufgaben entsprechend würdigen und wertschätzen zu können, wollen wir einige Sachen wieder einsammeln. Was genau in den einzelnen Klassen abgegeben werden soll, wird über die Klassenleitung kommuniziert. Legen Sie bitte die bearbeiteten Dinge (keine Arbeitshefte oder Bücher) am Montag im Klassenraum Ihres Kindes ab.

Wie bereits berichtet, stellte der Jahrgang 2 Ihnen und Ihren Kindern in einem Pilotprojekt eine digitale Pinnwand (Padlet) vor. Herzlich bedanken möchten wir uns für die zahlreichen Stellungnahmen zu diesem Projekt. Aufgrund der positiven Rückmeldungen werden wir den Einsatz der digitalen Pinnwände auf weitere Klassen und Lerngruppen ausweiten. Sie werden über den Einsatz und die weitere Vorgehensweise über die entsprechenden Lehrkräfte informiert.

Alle Klassenleitungen sind weiterhin wie gewohnt für Sie erreichbar.

Trotz aller Unwegsamkeiten freuen wir uns, endlich wieder einige Kinder in der Schule begrüßen zu können. Gemeinsam werden wir die Herausforderungen bewältigen!
Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich, auch in Namen des Kollegiums und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Sobald wir Informationen für die weiteren Jahrgänge und das weitere Vorgehen haben, melden wir uns.

Sollten Sie Rückfragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!
Bleiben Sie gesund und grüßen Sie Ihre Kinder bitte herzlich!  
           
Mit freundlichen Grüßen aus der Ambrosius-Schule

Andrea Winter und das Kollegium der Ambrosius-Schule

 

25.04.2020

Nachtrag zum 7. Elternbrief – herausgegangen am 24.04.2020

Liebe Eltern, hiermit lassen wir Ihnen einen Auszug aus der 16. Schulmail zukommen, in der Schule eingegangen am Freitag, 24.04.2020 um 21.56 Uhr.


II) NOTBETREUUNG
ALLEINERZIEHENDE ELTERNTEILE

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.


Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs finden Sie auf der Elternseite.


Mit herzlichen Grüßen
Andrea Winter

 

24.04.2020

7. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Liebe Eltern,

zunächst bedanken wir uns herzlich für die weiterhin gute Zusammenarbeit und Ihre große Bereitschaft, zusammen mit uns die derzeitigen Wochen zu meistern. Gemäß unserem Logo erfahren wir, dass der Leitspruch „gemeinsam stark“ gelebt wird. Danke dafür!

Mit diesem Brief informieren wir Sie über aktuelle Angaben aus dem Schulamt und über unsere weiteren Planungen.
Ab sofort gilt, dass es am Wochenende keine Notbetreuung mehr gibt.
Wir organisieren momentan, wie der Wiederbeginn des Unterrichts für die 4. Klassen ab dem 04.05.2020 aussehen kann. Wie wir heute seitens der Schulaufsicht bestätigt bekommen haben, müssen wir uns alle vor Augen führen, dass in einer Woche nicht der normale Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, sondern uns die besonderen Umstände der Corona-Pandemie im Schulalltag noch länger begleiten werden.

Derzeit arbeiten wir besonders an folgenden Punkten:

Das Hygieneverhalten in Zeiten der Corona-Pandemie steht im Mittelpunkt, um eine Öffnung von Schule zu ermöglichen. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns alle an wichtige Verhaltensregeln halten. Wir wissen um den Umstand, dass das Einhalten der Hygieneregeln für Grundschulkinder nicht einfach ist. Dadurch, dass zuerst die „Großen“ zur Schule kommen, haben wir aber die Möglichkeit, den Hygieneplan sukzessive umsetzen zu können. Wir können Grenzen erkennen und Anpassungen vornehmen.
Dabei sind wir ganz stark auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern zu Hause wichtige Verhaltensregeln und üben Sie diese ein. Wir werden auch in der Schule immer wieder über die Regeln sprechen und die Umsetzung intensiv begleiten.
Aus hygienischen Gründen sind in den Sanitäranlagen und in den Klassenräumen Flüssigseife aus Seifenspendern und Papierhandtuchspender vorhanden.

Das Waschen der Hände ist ein wichtiger Bestandteil der Hygiene. Bitte üben Sie das mit Ihrem Kind konsequent.

 

 

Tragen einer Schutzmaske zur Mund-Nasen-Bedeckung in der Ambrosius-Schule
Laut 15. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung ist in der Schule eine Maskenpflicht erforderlich, wenn der Abstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann. Da wir das im laufenden Grundschulbetrieb nicht garantieren können, halten wir nach längerer Überlegung für unsere Schule fest, dass Kinder, Lehrkräfte und weiteres Personal diese Maske während der Zeit hier in der Schule nach Absprache tragen. In allen Bewegungs- und Begegnungsbereichen, also generell außerhalb der Klassenräume, ist das Tragen der Schutzmaske verpflichtend vorgesehen. Im Klassenraum können die Abstandregeln durch das Arbeiten am vorgegebenen Platz eingehalten werden, sodass hier nach dem Waschen der Hände die Maske unter das Kinn gezogen werden kann.
Mit unserer Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Uhlenhake habe ich mich im Vorfeld bereits darüber ausgetauscht.

Diese Verpflichtung gilt ab 04.05.2020. Für die Notbetreuung gilt dieses ebenso – hier wird die nächste Woche noch als Übergangszeit angesehen, um die Maske besorgen zu können. Das heißt, die Kinder der Notbetreuung sprechen für die nächste Woche mit den Eltern ab, ob sie die Maske schon tragen können.

Wir gehen davon aus, dass es jedem möglich und zumutbar ist, sich mit einem entsprechenden Schutz zu versorgen. Einfache Mund-Nasen-Masken sind beispielsweise selbstgenähte Masken aus Baumwolle.
Wer Schwierigkeiten sieht, die Schutzmaske zu besorgen, meldet sich bitte bis Donnerstag bei der Schulleitung. Wir suchen dann gemeinsam nach Möglichkeiten.

Wenn es unter Ihnen, liebe Eltern, jemanden gibt, die oder der Masken nähen kann und diese auch noch anderen anbieten könnte, wären wir Ihnen über eine Rückmeldung sehr dankbar.

Die Rückkehr in den Unterrichtsalltag unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen muss gut überlegt und umsetzbar sein. Im Alltag sollten wir uns weiterhin nach dem Grundsatz richten, Sozialkontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Für den Unterrichtsstart mit den Viertklässler*innen erhalten die Eltern des 4. Jahrgangs in der nächsten Woche weitere Informationen.

Ihnen weiterhin alles Gute! Auf dass wir alle gesund und zuversichtlich bleiben!
Viele Grüße an Ihre Kinder!

Mit herzlichen Grüßen

Andrea Winter
und das gesamte Team der Ambrosius-Schule

 

 

17.04.2020

6. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus


Liebe Eltern!
Die Osterferien gehen zu Ende und ich hoffe, dass es Ihnen und Ihren Familien gut geht.
Heute möchte ich Sie über die aktuellen Entwicklungen bezogen auf die Wiederaufnahme und die Ausgestaltung des Schulbetriebes in den Grundschulen des Landes NRW nach den Osterferien informieren:


Vorgesehen ist, dass die Grundschulen zunächst noch geschlossen bleiben. Der Schulbetrieb soll am 4. Mai 2020 wieder aufgenommen werden. Dies gilt vorerst ausschließlich für den Jahrgang 4. In welcher Form dies geschieht, wird noch von Seiten des Ministeriums in den nächsten Wochen geklärt werden.


Die bisherige Notbetreuung wird weiter an allen Tagen der Woche angeboten. Die aktuelle Liste mit Aufführung der Tätigkeitsbereiche für die erweiterte Notbetreuung ab 23.04.2020 finden Sie auf unserer Homepage und hier. Eine Anmeldung ist weiterhin erforderlich und sollte zeitnah erfolgen. Nutzen Sie bitte hierzu das entsprechende Formular, das Sie auf unserer Homepage auf der Elternseite finden und hier.


Lernaufgaben für Ihr Kind
Die Lehrkräfte haben erneut für jedes Kind Lernmaterialien bzw. Lernaufgaben im Rahmen von Wochenplänen für die nächsten zwei Wochen zusammengestellt. Natürlich sollen sich die Kinder anstrengen und die Aufgaben ernst nehmen. Wir wollen jedoch keinen falschen Druck aufbauen. Bitte fühlen auch Sie sich nicht unter Druck gesetzt, dass Ihr Kind alles schaffen muss. Es ist in Ordnung, wenn Ihr Kind seinen Lernvoraussetzungen entsprechend weiterarbeitet. Wir wissen, dass Sie zu Hause teilweise vielfältigen Belastungen ausgesetzt sind, auch bei der Lernbegleitung.


Bitte holen Sie am Montag, den 20.04.2020 die Lernmaterialien in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr ab. Sie liegen im Klassenraum Ihres Kindes bereit. Um die bisher von Ihrem Kind geleisteten Aufgaben entsprechend würdigen und wertschätzen zu können, wollen wir einige Sachen wieder einsammeln. Was genau in den einzelnen Klassen abgegeben werden soll, wird über die Klassenleitung kommuniziert. Legen Sie bitte die bearbeiteten Dinge (keine Arbeitshefte oder Bücher) am Montag im Klassenraum Ihres Kindes ab.


Um mit Ihnen bei Bedarf in Kontakt treten zu können, möchten wir Sie um folgendes bitten: Leiten Sie Ihre E-mail-Adresse an die Klassenlehrerinnen weiter, falls noch nicht erfolgt. Informieren Sie bitte auch die Kolleginnen darüber, ob Sie über einen Drucker verfügen, um Lernmaterialien ausdrucken zu können.


Der Jahrgang 2 wird in einem Pilotprojekt Ihnen und Ihren Kindern zusätzlich eine digitale Pinnwand (Padlet) vorstellen. Die Eltern dieses Jahrgangs werden in einem weiteren Elternbrief eingehend informiert und um eine spätere Rückmeldung bzw. Stellungnahme gebeten.


Die Klassenleitungen sind weiterhin wie gewohnt für Sie erreichbar. In den nächsten zwei Wochen wird jede Klassenlehrerin den telefonischen Kontakt zu den Kindern der Klasse suchen.
Die Vergleichsarbeiten der 3. Klassen (VERA Deutsch und Mathe) werden in diesem Jahr nicht stattfinden.


Erreichbarkeit in der Schule

Ab dem 20.04.2020 können Sie uns im Sekretariat von montags bis freitags telefonisch zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr auf jeden Fall erreichen. Sie können auch gerne eine Mail schreiben (ambrosiusschule@t-online.de). Diese rufen wir täglich ab.
Schauen Sie bitte weiterhin regelmäßig auf die Homepage, alle wichtigen Informationen sind dort nachzulesen. Erinnern möchten wir noch einmal an die verschiedensten Angebote auf der Homepage/ Schülerseite und Elternseite.


Weiterhin viel Kraft und Zuversicht! Bleiben Sie gesund!
Grüßen Sie bitte Ihre Kinder, die wir vermissen!


Mit freundlichen Grüßen
Andrea Winter, Schulleiterin
und das gesamte Team der Ambrosius-Schule

 

03.04.2020

Vielen Dank den vielen fleißigen Bastlern von Osterkarten für die Aktion "freundliche Grüße"!

In der nächsten Woche können zahlreiche Karten im Seniorenheim verteilt werden.

Einige Beispiele kann man hier ansehen.

 

03.04.2020

Liebe Eltern!


Ich hoffe, dass es Ihnen und Ihren  Familien gut geht und alle gesund sind.
Vor den Osterferien habe ich noch folgende Informationen für Sie:
Wie bereits bekannt sind alle Schulen des Landes NRW zunächst bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 geschlossen. Seit dem 23. März steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. Eine Anmeldung ist weiterhin erforderlich und sollte zeitnah erfolgen.
Das Sekretariat ist in den Ferien nicht täglich besetzt. Sie können uns aber gerne eine Mail schreiben (ambrosiusschule@t-online.de). Diese rufen wir täglich ab.
Ich hoffe sehr, dass wir uns alle nach den Osterferien wiedersehen. Das lässt sich aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einschätzen. Ich werde Sie umgehend informieren, sobald es neue Informationen zum Schulstart nach den Ferien gibt.
Schauen Sie bitte regelmäßig auf die Homepage, alle wichtigen Informationen sind dort nachzulesen.  
Ganz herzlich bedanken möchte ich mich, auch im Namen des Kollegiums und der Mitarbeiterinnen der OGS, für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihre Unterstützung in diesen unruhigen Zeiten.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern auch unter diesen besonderen Umständen eine gute Zeit und ein frohes Osterfest!
Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!


Andrea Winter, Schulleiterin
und das gesamte Team der Ambrosius-Schule

 

 

27.03.2020

Auf der Elternseite finden Sie den Elternbrief der Ministerin Gebauer und den Elternbrief für die Aktion "Freundliche Grüße".

 

23.03.2020

4. Elternbrief im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Liebe Eltern,

anbei wichtige Änderungen und Ergänzungen ab 23. März 2020:

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung:
Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist.
Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.
Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.
Das entsprechende Formular finden Sie auf unserer Homepage unter Elternseite oder hier. Wenn uns in der Schule bereits ein Formular für die Notbetreuung und die entsprechende Arbeitsbescheinigung vorliegt, muss uns kein neues Formular vorgelegt werden.

Sobald Sie es wissen, teilen Sie uns bitte direkt per Mail oder per Anruf mit, für welche Tage und zu welchen Zeiten Sie die Notbetreuung für Ihr Kind benötigen. Wenn Sie das aktuelle Formular nutzen, können Sie die Zeiten auch direkt auf dem Zettel vermerken.

Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll mit diesem Angebot um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. Denn weiterhin ist das oberste Gebot: Wir alle müssen die sozialen Kontakte bestmöglich reduzieren.

Weiterhin können Sie uns im Sekretariat jeden Tag telefonisch zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr erreichen oder uns eine E-Mail schreiben. Diese rufen wir auch am Wochenende ab.

Allen wünschen wir  weiterhin viel Kraft und Gesundheit, um diese besondere Zeit solidarisch zu stemmen!

Mit herzlichen Grüßen

Andrea Winter, Schulleiterin
und das gesamte Team der Ambrosius-Schule

 

21.03.2020

Auf der Schülerseite/Links sind Hinweise zu interessanten Internetseiten.

 

20.03.2020

Wichtige Informationen des Schulministeriums rund um die Corona-Krise und die Auswirkungen auf den Schulbetrieb finden sie hier (auch in Arabisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Kurdisch, Bulgarisch, Rumänisch und Farsi).

 

18.03.2020

Zur Notbetreuung in den Osterferien für OGS-Kinder beachten Sie bitte den Brief der OGS, der auch auf unserer Homepage auf der Elternseite zu finden ist.

 

16.03.2020

Sehr geehrte Eltern,


wie bereits bekannt schließen alle Schulen des Landes NRW zunächst bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020.

Hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich an unserer Schule:


Lernaufgaben für Ihr Kind
Die Lehrkräfte haben für jedes Kind Lernmaterialien bzw. Lernaufgaben zusammengestellt. Sie haben am Dienstag, 17.03.2020 die Möglichkeit, diese in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr in der Klasse Ihres Kindes abzuholen. Gerne können sich Eltern untereinander absprechen und die Materialien für mehrere Kinder abgeholt und dann verteilt werden. Prinzipiell können Sie die Lehrkräfte Ihrer Kinder bis zu den Osterferien bei Rückfragen per E-mail erreichen.

Schulische Termine
Die Elternsprechtage können nicht wie geplant stattfinden. Bereits geplante schulische Veranstaltungen finden in der Zeit bis zu den Osterferien nicht statt.

Erreichbarkeit der Schule bis zu den Osterferien
Sie können uns im Sekretariat jeden Tag telefonisch zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr erreichen oder uns eine E-Mail schreiben.
Sobald sich wichtige weitere Regelungen ergeben, werden wir Sie informieren.

Einrichtung von Not-Betreuungsgruppen zunächst bis zu den Osterferien
Für Kinder von Eltern in „unverzichtbaren Funktionen“ werden Not-Betreuungsgruppen ab Mittwoch, den 18.03.2020 eingerichtet.
Vorrangig soll das Angebot für Eltern in Gesundheitsberufen sowie wichtigen Bereichen der Daseinsvorsorge (z.B. Bedienstete der Polizei, Feuerwehr, des Rettungsdienstes, Katastrophenschutzes, der Justiz, des Justizvollzugs, Ärzte, Krankenschwestern, ärztliches Personal, Pflegepersonal, Bedienstete allgemeiner und Sonderordnungsbehörden) gelten.
Wenn Sie zu diesen Berufsgruppen gehören und es Ihnen nicht möglich ist, eine außerschulische Betreuung für Ihr Kind zu organisieren, melden Sie sich bitte ab sofort per E-Mail (ambrosiusschule@t-online.de) oder per Telefon (02532-8031) in der Schule. Bitte geben Sie den genauen zeitlichen Umfang der Betreuung für den Vormittagsbereich und Nachmittagsbereich (für OGS-Kinder) an.
Bei notwendigem Betreuungsbedarf ist es zwingend erforderlich, dass Sie bis Mittwoch die Bedarfsanmeldung für eine Notbetreuung der Schulleitung vorlegen. Die Formulare finden Sie auf der Elternseite.


Es werden ab Dienstag, 17.03.2020 keine Schulbusse fahren. Ihr Kind muss ggf. zur Schule gebracht und abgeholt werden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Andrea Winter, Schulleiterin
und das gesamte Team der Ambrosius-Schule

 

13.03.2020

Sehr geehrte Eltern,


die Landesregierung NRW hat heute eine allgemeine Schulschließung ab Montag, den 16. März 2020 bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 beschlossen. Diese Maßnahme ist notwendig, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Hiervon sind alle Schulen in NRW betroffen.
Damit Sie als Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie am Montag (16.03.) und am Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung Ihre Kinder in den regulären Unterrichtszeiten zur Schule schicken. Die Schule stellt an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Über weitere Betreuungsangebote in der Zeit bis zu den Osterferien werden Sie gesondert informiert. Weitere wichtige Informationen erhalten Sie immer über die Homepage.
Ich bitte Sie um Verständnis für diese Maßnahmen.
Wir stehen bei Bedarf gerne telefonisch oder per E-Mail für Rückfragen zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
Andrea Winter, Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

 

Das ist...

... Lebensraum für Kinder und Erwachsene

... eine katholische Bekenntnisschule

... an individuellen Fähigkeiten orientierter Unterricht

.. eine Schule für alle Kinder: Gemeinsamer Unterricht

... Lernen in einer freundlichen, kindgemäßen Umgebung

... Zusammenarbeit mit der Musikschule

Schulträger:
Gemeinde Ostbevern
Hier finden Sie die Internetseiten der Gemeinde Ostbevern!

Das sind...

... ca. 290 Kinder in 12 Klassen

...25 Lehrkräfte: Grundschullehrer, Sonderpädagogen und 1 Sozialpädagogin

... 1 Sekretärin und 1 Hausmeister

Hier findet man...

... die Schülerbücherei "Leseparadies"

... einen großen Schulhof mit Klettergerüst, Rutsche,...

... das heilpädagogische Reiten

... die Aula für gemeinsame Feste und Feiern

... eine Küche für gemeinsames Kochen und Backen

...die Übermittagsbetreuung bis 13.15 Uhr

...die offene Ganztagsschule OGS

...einen engagierten Förderverein FAGO

Hier erlebt man…

... gemeinsames Feiern traditioneller Feste wie Lambertus, Nikolaus, Karneval, Advent

... vielfältige Angebote über den Unterricht hinaus: Lesenächte, Bundesjugendspiele,Projekttage,...