Tag des Buches am 23. April 2010

In den ersten Jahrgängen stand der ganze Vormittag im Zeichen des Buches. Den Kindern wurde von ihren Lehrerinnen, von Eltern und von Mitschülern aus unterschiedlichsten Büchern vorgelesen.

Die Kinder durften ihre Lieblingsbücher vorstellen und in mitgebrachten Büchern stöbern und lesen. Es wurden Rätselaufgaben zu Büchern gestellt, Lesespiele ausprobiert und es durfte zu Büchern gemalt und geschrieben werden.
Frau Fentker faszinierte die Kinder der Klasse 1d im Leseparadies mit der Geschichte vom Bücherfresser. Sie stellte den Kindern außerdem eine Menge interessanter Bücher vor, mit denen sie sich dann gleich beschäftigen konnten. Großen Spaß bereitete es den Schülern, Experimente aus Sachbüchern direkt ausprobieren zu können. Die Bücher dürfen nun 14 Tage in der Klasse bleiben - toll! Alle waren sich einig: Auf Bücher wollen wir nicht verzichten!