„Der dicke fette Pfannkuchen“ als Stabpuppentheater

Die Geschichte vom dicken fetten Pfannkuchen geht so:

Drei alte Frauen wollten einen Pfannkuchen backen. Plötzlich bekam der Pfannkuchen Beine und rannte weg. Die Frauen rannten hinterher. Nach einer Weile traf der Pfannkuchen einen Hasen und dann ein Schwein und dann eine Kuh. Und immer rannte er weg. Dann traf der Pfannkuchen drei Kinder. Sie waren sehr hungrig. Und der Pfannkuchen sagte: Dann könnt ihr mich aufessen. Die Kinder sagten: Danke lieber Pfannkuchen!

Das Märchen „Der dicke fette Pfannkuchen“ war in der vergangenen Woche das Thema im Deutschunterricht der Klasse 1b. Sie haben das Märchen gelesen, mit Stabpuppen nachgespielt und anschließend haben sie die Woche mit frischen Pfannkuchen kulinarisch ausklingen lassen. Mhm...lecker!

Hier finden Sie einige Berichte der Schülerinnen und Schüler und einige Fotos aus der Pfannkuchen-Woche:
Ich habe den dicken fetten Pfannkuchen gespielt. Das hat Spaß gemacht. Ich habe einen Hasen gespielt und ich war mit Lukas in einer Gruppe.
Einige Kinder haben mit ihren Figuren in der Klasse, einige im Nebenraum und einige haben vor der Tafel geübt. Und dann haben wir es aufgeführt und jeder hat was gesagt. Wir haben das vor der Klasse vorgeführt.

 Wir haben den dicken fetten Pfannkuchen gehört. Dann haben wir die Geschichte mit Stabpuppen nachgespielt.

 

Es gab den dicken fetten Pfannkuchen, die Kuh, das Schwein, den Hasen, drei alte Frauen und dann gab es noch die drei Kinder.