Ein Tag im Druckhaus der WN


Am Montag, den 29.04.2019 fuhren wir zum Druckhaus der WN.
Als wir da waren, schauten wir einen Film. Der Film handelte von der Zeitung. Danach hielten zwei junge Menschen einen Vortrag. Sie erklärten etwas über die Farben in der Zeitung. Es gibt vier Druckplatten pro Seite in den Farben Magentarot, Cyonblau, Yellow und Schwarz. Die Platten waren aus Aluminium.
Dann begann der Rundgang. Als erstes gingen wir zu einem alten Setzkasten. Früher musste man mit der Hand spiegelverkehrt die Buchstaben aufsetzten. Daneben stand eine alte Druckpresse, die ein paar Jahre später eingesetzt wurde. Wegen ihr gingen viele Arbeitsplätze verloren. Man konnte dann ganz einfach Buchstaben eintippen und die Maschine hat sie selber spiegelverkehrt eingesetzt.
Die zweite Station war das Großraumbüro. Dort steht der Newsdesk. Insgesamt gibt es 100 Reporter. Alle Ressorts sind im Großraumbüro. Als die Studentin mit erklären fertig war, sind wir weitergegangen zu der Druckmaschine. Sie ist 12 m hoch.
Dann gingen wir ins Papierlager. Eine Papierrolle kostet 750 €, ist 1,3t schwer und 18 km lang. Pro Abend werden 50 Papierrollen verbraucht.
Endlich kamen wir in der Halle mit den Förderbändern an. Dort werden 40 000 Zeitungen pro Stunde gedruckt und 200 000 Zeitungen am Tag. In der Halle war auch die Einsteckmaschine. Da werden die Prospekte in die Zeitung gesteckt. Zum Abtransport der Zeitung gibt es die Verschnürmaschine. Wie der Name schon sagt, werden da die Zeitungen in große Pakete verschnürt.
Für den Abtransport dienen die Rampen, wo die Zeitungen dann in den Lastwagen geladen werden. Am Schluss erzählte man uns noch, dass es 750 Angestellte und 1200 Zeitungsboten dort gibt.
Ich haben den Tag genossen.

Nina, Klasse 4a