Wunderlich(t)

 

„Das ist gar nicht so einfach in nur vier Sekunden eine Figur in die Luft zu zeichnen.“

 

„Und man sieht noch nicht mal direkt, was man gemacht hat.“

 

 

Auch die Klasse 4a fiebert der Zirkuswoche entgegen. Im Kunstunterricht beschäftigten sie sich zusammen mit Jana Weigel-Harth von der Kunstakademie Münstermit dem Thema Langezeitbelichtung. Gar nicht so einfach in nur 4 Sekunden ein Bild zu „zeichnen“. Die Kinder experimentierten mit unterschiedlichen Lichtquellen vor der Kamera. Nach einiger Zeit klappte es richtig gut und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen. Die Schülerinnen und Schüler haben eine Menge über Fotografie gelernt und außerdem sehr viel Spaß gehabt.

Zur Krönung des ganzen wird eines der Ergebnisse "Fahrrad auf dem Hochseil" in der Keimzelle Kunst vor dem Rathaus ausgestellt.

 

Ein kleiner Ausschnitt aus der Entstehungsphase:

„Wie sehe ich jetzt was ich gemacht habe?“
Die Taschenlampe erhellt mit dem schmalen Lichtstrahl einen Teil des Raumes. Ansonsten ist es stockdunkel.
„Doch, das sieht gut aus. Mach mal weiter!“, erwidert Heinrich, der bereits einen Blick auf das Display der Kamera erhaschen konnte.