Ausflug der dritten Klassen zum Hof Verrenkotte

 

 
 
 


Heute Morgen sind wir mit der ganzen Klasse zum Hof Verrenkotte gegangen. Dort haben wir nach unseren Kartoffeln gesehen, die wir vor ein paar Monaten eingepflanzt haben. Aus der Erde kamen grüne Blätter heraus. Der Bauer hat uns gesagt, dass wir die Kartoffeln ausgraben können. Meine Kartoffel war sehr klein. Die größte Kartoffel hat Noah gefunden. Wir sammelten alle Kartoffeln ein und legten sie in einen großen Korb. Dann haben wir mit dem Bauer den Korb in die Scheune gebracht. Dann durften wir auf dem Heu frühstücken. Nach dem Frühstück haben wir die Kartoffeln in eine Sortiermaschine gekippt. Der Bauer entfernte die schlechten Kartoffeln mit der Hand. Die Maschine sortierte die Kartoffeln nach der Größe. Auf einer Platte, die ganz stark wackelte,  wurden die Kartoffeln gesäubert. Dann sind sie in einen Sack gefallen.

Letizia Wichmann (3b)

 

Erst haben wir uns in der Klasse getroffen. Danach haben wir einen Spaziergang zum Hof Verrenkotte gemacht. Als wir da waren, sind wir zur Scheune gegangen. Da haben wir unsere Sachen abgestellt und Herr Verrenkotte hat uns Bilder gezeigt, auf denen Kartoffeln drauf waren. Nun sind wir zum Kartoffelacker gegangen. Da haben wir uns in Fünfergruppen aufgeteilt. Dann hat Herr Verrenkotte mit einer Forke die Kartoffeln ausgegraben und wir haben sie aufgehoben. Danach hat er mit einem Trecker alle anderen Kartoffeln herausgeholt. Jetzt sind wir zur Scheune gegangen und haben gefrühstückt. Nun hat uns der Bauer gezeigt, wie man Kartoffeln in einen Sack gibt. Im Anschluss daran sind wir zurück gegangen. Es war ein schöner Tag.

Louisa Aulke (3b)